Nüenalp

Mittlist & Oberst Nüenalp

Seit 1996 wird die Nüenalp, die zur Gemeinde Mollis gehört, von der Familie Beglinger bewirtschaftet. Die Alp hat zwei Stafel, mittlerer Nüen 1398m.ü.M. und oberer Nüen 1537m.ü.M. (Hütten und Ställe) und besitzt 64 Stösse (56 RVGE). Die untersten Weiden beginnen bei 1110m.ü.M. und der Nüenchamm (oberste Weide) liegt auf 1904m.ü.M.

Jedes Jahr werden ungefähr 35 Milchkühe, 45 Rinder, 15 Schweine, 13 Ziegen, 2 Hunde, 1 Katze, 2 Pferde und ein Maultier gealpt. Dank dem Agrotourismus konnten wir die Alp von 250 Stellenpozent (1996) auf gut 350 Stellenprozent (seit 2007) aufstocken.

Noch gibt es keinen fahrbaren Weg - alles wird mit dem Maultier gesäumt.

 

Milchwirtschaft

Mit viel Leidenschaft haben wir in den Jahren 1996-98 Glarner Schabziger hergestellt. Aus betriebswirtschaftlichen Gründen suchten wir nach einem neuen Standbein und so entstand im Herbst 1997 der erste Nüenalpkäse. Ab dem Jahr 1999 wurde die Hälfte der Milch zu 2000 kg Alpkäse verarbeitet. Im Jahr 2007 konnte aus dem Calfeisatal ein 800 Liter Käskessi occ. gekauft und im mittleren Stafel eingebaut werden. Seither wird alle anfallende Milch (40`000kg) zu Glarner Alpkäse verarbeitet. Als Spezialität stellen wir seit 2002 Alp-Raclettekäse (800kg) her. Seit 2007 sind wir Mitglied bei der Glarona Käsegenossenschaft. Der Genossenschaft wird die Hälfte des Alpkäses (2 Tonnen) nach 4 Wochen Reifezeit auf der Alp abgeliefert. So gelangt unser Alpkäse in den Grosshandel

Der anfallende Rahm wir abgeliefert oder zu Butter verarbeitet.

Die Schotte wird von den glücklichen Alpschweinen gefressen.

Für den Eigengebrauch machen wir schon seit Jahren Joghurt. Seit 2010 stellen wir in etwas grösserem Rahmen hausgemachtes Joghurt in verschiedenen Geschmacksrichtungen her zum Verkauf ab Hof.